Burger
FrauentageEggenburg Eule
Gesicht links

Meisterklasse

Andrea Eckert als Maria Callas

Sensationell: Die „Frauentage“ bringen die hochgefeierte Inszenierung von „Meisterklasse“ der Operndiva Maria Callas mit Kammerschauspielerin Andrea Eckert in der Hauptrolle nach Eggenburg!

Am 2. März 2024 im Vorfeld des Internationalen Frauentages steht Andrea Eckert in ihrer Lebensrolle auf der Bühne des Lindenhofsaales – gemeinsam mit zwei Sopranistinnen und einem Tenor arbeitet sie als Maria Callas an Arien aus „La Somnambula“, „Lady Macbeth“ und „Tosca“ – jede der Opern ein Meilenstein in Maria Callas´ Karriere und Leben.

Die „Meisterklasse“ wurde 1996 zum ersten Mal aufgeführt – die Inszenierung mit Andrea Eckert hat dabei Sonderstatus: Mehr als 170.000 Besucher sahen diese Aufführung ab 1996 elf (!) Jahre auf dem Spielplan des Wiener Volkstheaters. Kammerschauspielerin Andrea Eckert wurde als Maria Callas zum Publikumsmagneten Wiens. An die 200 Mal begeisterte sie als ungnädige, verletzliche Diva das Publikum. Sie wurde für ihre herausragende Performance mit der begehrten Kainz-Medaille und dem Karl Skraup-Preis ausgezeichnet. Zum 100sten Geburtstag der Callas kehrte 2023 ihre „Meisterklasse“ nach langer Pause zurück auf die Bühnen in Wien und Deutschland – und am 2. März in Eggenburg!

Pressestimmen
„Eckert ist die Callas. Ein Triumph. Die faszinierende Auseinandersetzung der Eckert mit dem Mythos Callas ist beinahe jede Mühe wert. Ho dato tutto a te! Sie hat uns alles gegeben!“ Der Standard
„Das Werk steht und fällt mir der Hauptdarstellerin: Andrea Eckert...!“ Die Presse
„Andrea Eckert gelingt das Bühnenwunder, die Callas in ihrer Leidenschaft und Hingabe an die Kunst ergreifend zu verlebendigen. Was sie aber am ergreifendsten vermitteln kann, ist die Besessenheit für das Große und Wahre in der Kunst.“ Kurier

„Meisterklasse Maria Callas“, mit KS Andrea Eckert, 2. März 2024, Lindenhofsaal Eggenburg, Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 18.00 Uhr, Karten: VK: EUR 38,00, Abendkassa: EUR 40,00; erhältlich über www.frauentage.at

Büh­nen- und Auf­füh­rungs­rech­te: S. Fischer Ver­lag GmbH
Foto: Josef Polleros